LOVE LIFE EXPERIENCE- Baby Bedenkzeit-

Ein Projekt für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren.

titelwebDas präventive Angebot „LOVE LIFE EXPERIENCE“ des Ambulanten Jugendhilfezentrums Südwest richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen.

„LOVE LIFE EXPERIENCE“ dient zur Aufklärung und ermöglicht die Gestaltung einer verantwortungsvollen und realistischen Lebensplanung. Die Schülerinnen und Schüler können durch ein Elternpraktikum „Eltern auf Probe“ sein und hautnah Erfahrungen mit Säuglingssimulatoren sammeln. Zudem erhalten die Teilnehmenden eine Übersicht über die bestehenden Hilfs- und Beratungsmöglichkeiten der Stadt Bochum.

123123_web

Das Projekt begleitet Schülerinnen und Schüler prozesshaft in ihren individuellen Fragestellungen und unterstützt den gruppendynamischen Austausch.

Jugendliche können durch Erfahrung lernen und erleben welche Fähigkeiten und Ressourcen ein Baby benötigt, um gut gedeihen zu können. Liebe, Empathie und bedürfnisorientierter, umsorgender Umgang können in der neuen Elternrolle zu einer Herausforderung werden. All diese Themen finden im Projekt „LOVE LIFE EXPERIENCE“ ausreichenden Raum zur Bearbeitung. Hier können die Teilnehmenden aus ihrer individuellen Sicht die verschiedenen Perspektiven und Herausforderungen der Elternschaft betrachten.

Inhalte und Schwerpunkte

  • Liebe, Sexualität und Partnerschaft
  • Vielfältige Familienkonstellationen
  • Lebensplanung
  • Sichere Verhütung
  • Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Elternschaft und Elternpraktikum
  • Schwangerschaft:  Beratungs- und Hilfsangebote
  • Erwartungshaltung und Bedürfnislagen von Eltern und Babys
  • Praktische Übungen mit den Babysimulatoren

Zeitrahmen

„Baby-Bedenkzeit“ wird als Monatsprojekt angeboten. Ein Projektdurchlauf umfasst 5 Einheiten und wird wöchentlich je an einem Schultag in der Schule durchgeführt.

Teilnehmer

Die Gruppengröße beträgt 8 – 12 Teilnehmer/innen im Alter ab 14 Jahren.

Kooperationspartner

Das Angebot findet in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Bochum statt. Zudem begrüßen wir die Zusammenarbeit mit Pro Familia e.V. und dem Gesundheitsamt der Stadt Bochum.

Interessierte Schulen des Sozialraumes Südwest können sich an die Projektverantwortlichen Suzan Özdogan und Claudia Koch wenden.